DEDeutsch
  • ENEnglish
    This page is currently not available in English

Azubi-Tag 2019 – Modernste Wasseraufbereitung im Nürnberger Tiergarten

 |  Nachrichten

Für die zehn Auszubildenden der Leiblein GmbH war am Freitag, 24. Mai 2019 ein ganz besonderer Tag: Gemeinsam mit ihren Ausbildern besuchten sie den Tiergarten in Nürnberg. Dort sind verschiedene Anlagen der Leiblein GmbH im Einsatz – eine Exkursion mit praxisnahem Erleben modernster Wasseraufbereitungstechnik.

Abfahrt war um 6:30 Uhr am Firmengelände. Nachdem die Frage „wer fährt mit wem?“ geklärt war, ging es auch schon los. Noch etwas müde, aber mit Vorfreude und Spannung fieberten die Jugendlichen dem Tag entgegen. Pünktlich um 9 Uhr empfing der Abwasserleiter des Tiergartens, Herr Haack, die Gruppe. Es ging direkt in den „Blauen Salon“. Hier sind hinter riesigen Glaswänden Delphine und Manatis (Seekühe) zu sehen. Herr Haack erklärte, dass dieser Raum auch für private Feierlichkeiten zur Verfügung steht – „für ein ganz besonderes Ambiente“. Nach einer kurzen Einführung ging es gleich ins Eingemachte. Die Azubis durften hinter die Kulissen in den großen Technikbereich der Lagune (Bereich der Delphine und Manatis). Die erste Reinigung der Becken erfolgt über einen großen Rotationsklärer der Leiblein GmbH. Hier wird grober Schmutz wie Futterreste, Algen und sonstige organische Partikel abgetrennt. Herr Haack erklärte die Eigenheit des Salzwassers, welches durch seine Aggressivität eine besondere Herausforderung darstellt. Alle Teile, die mit dem Salzwasser in Berührung kommen, müssen aus extrem widerstandsfähigem Edelstahl, dem so genannten Duplex-Edelstahl gefertigt sein, damit die Anlagen nicht beschädigt werden. Diese Art von Legierung ist grundsätzlich sehr teuer und betrifft zum Glück nur die Anlagen für die Delphine, da sie die einzigen Tiere des Tiergartens sind, die Salzwasser benötigen. Nach der Reinigung durch den Rotationsklärer erfolgt eine weitere Aufbereitung durch einen großen Sandfilter. Dort werden feiner Schmutz und kleine Partikel aus dem Wasser filtriert, sodass es anschließend wieder ins Tierbecken zurückgeführt werden kann. Das ganze Abwasser-System des Tiergartens ist hoch komplex und erfordert ein breites Knowhow. Herr Haack betonte, die Besonderheit der Wasseraufbereitung in Tierparks liegt darin, dass jedes Tier ganz spezielle Anforderungen an das Wasser hat – Manatis brauchen beispielsweise immer eine konstante Temperatur von 26°C. Nicht zu vergessen sind die unterschiedlichen Ausscheidungen der Tiere – jedes einzelne stellt die Mitarbeiter vor unterschiedliche Herausforderungen. 

Nach dem Technikbereich der Lagune ging es weiter zu den Eisbären. Auch dieses Wasser wird von zwei Leiblein Rotationsklärern gereinigt. Hier erwartete das Leiblein-Team eine tolle Überraschung. Aufgeteilt in zwei Kleingruppen durften die Azubis „Face-to-Face“ die beiden Eisbären füttern. Selbstverständlich nur durch die Gitterstäbe, aber eben hautnah! Ein atemberaubendes Erlebnis, so nah an diesem großen Raubtier gewesen zu sein! 

Im Anschluss daran besuchte die Gruppe den Technikbereich der Seelöwen. Hier stehen zwei weitere Rotationsklärer mit Entwässerungscontainer der Leiblein GmbH. Die Container dienen der zusätzlichen Entwässerung des abgetrennten Schmutzes. 

Die Azubis konnten während der gesamten Führung Fragen stellen, die Herr Haack kompetent und verständlich beantwortete. Dann folgte das zweite Highlight: Der Besuch der Leelöwendame Hannah. Sie freut sich immer so sehr über Gäste, dass sie jedem der möchte, einen feuchten Kuss auf die Wange drückt  Bei Hannah endete schließlich die dreistündige Führung. Herr Haack verabschiedete sich bei den Leiblein-Azubis und wünschte ihnen für ihre weitere Ausbildung alles Gute! 

Nach dem gemeinsamen Mittagessen schaute sich das Leiblein-Team die spektakuläre Delphin-Show an, bei der sich der ein oder andere einen leichten Sonnenbrand zuzog. Danach bleib den Jugendlichen noch Zeit zur freien Verfügung. Viele nutzten die Gelegenheit, den Park auf eigene Faust zu erkunden und viele schöne Fotos zu schießen. Um halb vier trafen sich alle noch zu einem Gruppenfoto und einer kurzen Feedbackrunde. Die Rückmeldungen waren durchweg positiv! 
„Es war toll, die Anlagen, mit denen man tagtäglich zu tun hat, auch mal vor Ort im Einsatz zu sehen. Man bekommt einen viel direkteren Bezug zu dem, was wir verkaufen.“ So ein Statement eines Azubis. Die Ausbilder und Begleitpersonen der Leiblein GmbH freuten sich über das positive Feedback und entließen die Jugendlichen ins wohlverdiente Wochenende.