DEDeutsch

Effizient sedimentieren Schrägklärer von Leiblein

Der Schrägklärer – auch Lamellenklärer genannt – scheidet absetzbare Stoffe (Partikel) aus Flüssigkeiten ab und kommt z.B. bei der Aufbereitung von Prozesswasser und Abwasser zum Einsatz.

Grundsätzlich können mit dem Schrägklärer sämtliche Feststoffe einfach und wirtschaftlich separiert werden, die in einer bestimmten Zeit sedimentieren. Je nach Dichte sind das in der Regel Feststoffe mit einem Durchmesser größer ca. 50 μm. Um kleinere Partikel sowie Trübstoffe abzutrennen, werden Flockungshilfsmittel eingesetzt, welche absetzbare Flocken erzeugen.

Effizient sedimentieren – Technik aus dem Hause Leiblein Funktionsweise des Schrägklärers

Der Schrägklärer ist ein druckloses System. Das Schmutzwasser fließt gepumpt oder im freien Gefälle in den Einlaufkanal (❶) des Schrägklärers und in diesem nach unten. Unterhalb der Lamellen wird es umgelenkt und fließt durch die Lamellen nach oben (❷). Die Feststoffe sinken im Gegenstrom nach unten auf die Lamellen (❸).

Das gereinigte Wasser fließt weiter nach oben und über ein spezielles Wehr zum Auslauf (❹). Die Feststoffe rutschen entlang der Lamellen nach unten und sammeln sich im Schlammtrichter (❺). Um den Schlamm fließfähig zu halten, kann zusätzlich ein Krählwerk im Bereich der Trichterspitze eingesetzt werden. Je nachdem welche nachfolgenden Prozessschritte erfolgen, wird der Schlamm kontinuierlich oder diskontinuierlich abgezogen (❻).

Querschnitt Lamellenpaket

Pilotanlagen von Leiblein

Unsere Produkte stehen Ihnen als Mietgeräte zur Durchführung von Pilotversuchen zur Verfügung. Aufgrund unseres umfangreichen Mietparks können wir Ihnen individuell für Ihre Aufgabenstellung komplette Testanlagen zusammenstellen.

Hoher Wirkungsgrad Ihre Vorteile bei unserem Schrägklärer

  • Kompakte Bauform: über 85 % weniger Platzbedarf als bei konventionellen Absetzbecken
  • Durch steile 60°-Neigung des Schlammtrichters wird direkt ein kompakter Schlamm erzeugt, welcher z.B. durch Pumpen definiert gefördert werden kann. Manuelles Schlammhandling entfällt hierdurch.
  • Keine bewegten Teile. Lediglich bei Einsatz eines Krählwerkes ist ein Antrieb mit Welle vorhanden.
    > nahezu kein Wartungsaufwand
    > sehr energiearmes System

Ausführungen und Werkstoffe Bauarten unseres Schrägklärers

Schrägklärer von Leiblein werden als Standardbauweise und Spezialkonstruktionen angeboten und können von Laborgrößen bis hin zur Großanlage ausgelegt, gefertigt und geliefert werden. Je nach Anwendungsfall lassen sie sich um verschiedene Zusatzteile erweitern:

  • Krählwerk
  • Schwimmschlammräumer
  • Schlammpegelmessung
  • Trübemessung
  • Vorbehandlung z.B. Fällung / Flockung
  • Kombination mit weiteren Leiblein-Produkten
    • Rotationsklärer zur Grobabscheidung
    • Vakuumbandfilter zur Schlammentwässerung
    • FlowSand-Filter zur Nachfiltration
WerkstoffeStahl beschichtet
Edelstahl 1.4301 / 1.4404
BeschichtungenSpezialbeschichtung bis Gummierung
LamellenPolypropylen, Edelstahl

Alternative Werkstoffe auf Anfrage

Haben Sie Fragen zu technischen Details?

Gern beraten wir Sie und senden wir Ihnen technische Daten wie zum Beispiel Typenreihen oder Maßblätter des Schrägklärers zu.

Vielseitige Einsatzmöglichkeiten Einsatzgebiete des Schrägklärers

In Bewegung Videos zum Schrägklärer

Unsere Broschüren Downloads zum Schrägklärer

Broschüre Schrägklärer

Unternehmensbroschüre