DEDeutsch

Zur Filtration industrieller Flüssigkeiten Schrägfilter von Leiblein

Der Schrägfilter ist ein hydrostatisch arbeitender Vlies-Bandfilter, der zur Filtration industrieller Flüssigkeiten eingesetzt wird. Mit dem Leiblein-Schrägfilter können sowohl filtrierbare als auch flotierende Feststoffe abgetrennt werden.

Die Filtervliese werden entsprechend der Anwendung ausgewählt, wobei unterschiedliche Materialien und Feinheiten von ca. 5-100 μm zur Verfügung stehen. In Abhängigkeit der Feststoffbelastung und Viskosität der Flüssigkeit können Durchsätze von über 50 m³/h je Filter erreicht werden.

Effektiv filtrieren und flotieren – Technik aus dem Hause Leiblein Funktionsweise des Schrägfilters

Die verunreinigte Flüssigkeit wird von oben (❶) in den Filter eingeleitet und durch einen Kaskadenkasten (❷) gleichmäßig über die gesamte Vliesbreite verteilt. Das Filtervlies wird von unten in den Wasserraum eingeführt (❸). Dabei erfolgt im unteren Teil der schrägen Ebene die Filtration, weiter oben findet die Nachentwässerung des entstandenen Filterkuchens statt. Sobald ein bestimmter Flüssigkeitsspiegel oberhalb des Filterkuchens erreicht ist, wird das Vlies mithilfe eines Bandmotors nach oben gezogen.

Der Filterkuchen wird dabei über einen Abstreifer (❹) vom Vlies getrennt und das Vlies durch eine Haspelwelle wieder aufgerollt. Das gleichzeitig am unteren Ende der schrägen Ebene nachgezogene frische Vlies hat einen geringeren Durchflusswiderstand, weshalb der Flüssigkeitsspiegel wieder absinkt und der Bandantrieb stoppt. Das durch das Vlies gelangte Filtrat läuft in einen Filtrattank (❺) und steht zur weiteren Verwendung zur Verfügung. 

Pilotanlagen von Leiblein

Unsere Produkte stehen Ihnen als Mietgeräte zur Durchführung von Pilotversuchen zur Verfügung. Aufgrund unseres umfangreichen Mietparks können wir Ihnen individuell für Ihre Aufgabenstellung komplette Testanlagen zusammenstellen.

Hoher Wirkungsgrad Vorteile des Schrägfilters

Wirtschaftlich und effizient

  • Optimale Vliesausnutzung: durch Filtervlieszuführung unterhalb des Badspiegels wird das Vlies zuerst mit Filterkuchen und anschließend mit Flotat belastet
  • Ausnutzung der gesamten Vliesbreite: Vlies liegt flach auf dem Schrägfilter
  • Günstige Betriebskosten: Mehrfachnutzung des Filtervlieses bei bestimmten Anwendungen möglich
  • Wartungsarm und kaum Verschleißteile

Qualität und Umwelt

  • Es gelangt kein ungefiltertes Medium in den Reintank, da der Schrägfilter seitlich abgedichtet ist
  • Lange Lebensdauer: Filter aus Edelstahl
  • Einhaltung des Kreislaufwirtschaftsgesetzes: Trennung von Vlies und Filterkuchen
  • Gut entwässerter Filterkuchen durch schräge Ebene
  • Unempfindlich gegenüber Belastungsschwankungenen

Ausführungen und Werkstoffe Bauarten des Schrägfilters

Schrägfilter können als eigenständiges Kompaktgerät und im Verbund als zentrale Filteranlage durch Kopplung mehrerer Filter eingesetzt werden.

Neben der Standardvariante mit Filtervlies besteht die Möglichkeit, den Schrägfilter mit einem Endlosband auszustatten. Eine weitere Alternative bietet die Ausführung mit Vakuumunterstützung.

Werkstoffe

Edelstahl 1.4301

Filtervlies

Polyester, Viskose, Polypropylen in Feinheiten 5 – 100 μm

 
Filterband

Edelstahl, Kunststoff

Alternative Werkstoffe auf Anfrage

Haben Sie Fragen zu technischen Details?

Gern beraten wir Sie und senden wir Ihnen technische Daten wie zum Beispiel Typenreihen oder Maßblätter des Schrägfilters zu.

Vielseitige Einsatzmöglichkeiten Einsatzgebiete des Schrägfilters

In Bewegung Videos zum Schrägfilter

Weitere Informationen Downloads zum Schrägfilter

Broschüre Schrägfilter

Unternehmensbroschüre