DEDeutsch

Lösungen für die Kühlschmierstoffpflege Aufbereitung von Kühlschmierstoffen in der metallverarbeitenden Industrie

In der metallverarbeitenden Industrie werden in vielen Bereichen Kühlschmierstoffe wie Emulsionen, Schleiföle oder Lösungen eingesetzt. Zur Reinigung dieser Flüssigkeiten liefern wir je nach Anwendung unterschiedliche Filter- und Abscheidetechniken, um die Kühlschmierstoffe im Kreislauf fahren zu können und deren Standzeit zu erhöhen.

Dabei reicht unser Programm von kleinen dezentralen Lösungen bis hin zu schlüsselfertigen Zentralanlagen.

Pilotanlagen von Leiblein

Unsere Produkte stehen Ihnen als Mietgeräte zur Durchführung von Pilotversuchen zur Verfügung. Aufgrund unseres umfangreichen Mietparks können wir Ihnen individuell für Ihre Aufgabenstellung komplette Testanlagen zusammenstellen.

Vielfältige Anwendungen Referenzen

Klappbandfilter mit Anschwemmung zur Aufbereitung von Waschwasser
Das Projekt

Im Mai 2015 ging eine von Leiblein gelieferte Waschwasseraufbereitungsanlage in Betrieb. Hierbei werden Schmutzpartikel aus einer 70 °C heißen Waschlauge filtiert, welche bei der Läpp- und Honbearbeitung anfällt.

Zur Vorabscheidung im Vollstrom dient ein Magnetabscheider. Für die Feinfilration wird ein Klappbandfilter mit Anschwemmung sowie ein Koaleszenzabscheider zur Ölabscheidung eingesetzt.

Durchsatz

12 m3/h Bypassfiltration
36 m3/h Vollstrom

Impressionen

Inbetriebnahme
2015

Auftraggeber
Federal-Mogul Friedberg GmbH

Aufbereitung von Prozesswasser und Verwertung von Spänen bei der Aesculap AG
Das Projekt

Seit Ende 2013 sorgt die von Leiblein gelieferte Recycling-Anlage für die Reinigung und Entsorgung von Emulsionen. Desweiteren werden Späne, die bei der Metallverarbeitung anfallen zerkleinert.

Impressionen

Inbetriebnahme
2013

Auftraggeber
Aesculap AG

Erneuerung einer veralteten KSS-Reinigungsanlage
Das Projekt

Eine bestehende Zentralanlage konnte die erforderlichen Durchsatzleistungen in einem metallverarbeitenden Betrieb nicht mehr erfüllen. Die Zentralanlage wurde von Grund auf erneuert und die teilweise veralteten Komponenten entfernt.

Da sowohl Schleif- als auch Fräsmaschinen mit Kühlschmiermittel versorgt werden sollten und daher Späne verschiedener Größenordnung entsorgt werden mussten, sollte die Anlage aus zwei Teilen bestehen.

Impressionen
Funktionsbeschreibung

Die erforderliche Anlage wurde von Leiblein folgendermaßen umgesetzt:

In der Reinigungsanlage für die Schleifmaschinen werden zunächst die ferromagnetischen Partikel durch zwei Magnetabscheider vom Kühlschmiermittel getrennt. Anschließend werden die übrigen Partikel durch einen Schrägfilter und schließlich einen Feinfilter entfernt. Das Kühlschmiermittel für die Fräsanlagen wird wegen der größeren Späne lediglich über einen hydrostatisch arbeitenden Endlosbandfilter gefiltert. Eine weitere Feinfiltration ist hier nicht erforderlich.

Saubere Getriebe durch Kühlschmierstoffreinigung
Das Projekt

Die Firma Leiblein fertigt seit Jahren Zentralanlagen für die Kühlschmierstoffreinigung. Sonderlösungen sind aufgrund der Anforderungen und Platzverhältnisse fast unumgänglich. Bei einem namhaften Getriebehersteller sollte eine Zentralanlage zur Schleifemulsion-Reinigung mit einer Leistung von 3500 l/min bei 5 bar installiert werden. Bei den Produkten handelte es sich hauptsächlich um Stahlwellen und Zahnräder, die geschliffen werden mussten.

Zur Lösung des Problems wurden 2 Druckbandfilter mit je 4 m² Filterfläche eingesetzt. In Abstimmung mit dem Kunden arbeiten die Filter redundant. Sollte ein Filter ausfallen oder zur Wartung abgestellt werden müssen, ist ein Filter in der Lage, die gesamte Schleifemulsion zu reinigen. Um dieses unabhängige System zu komplettieren, wurden die Filter- und Systempumpen jeweils um eine Reservepumpe ergänzt, sodass für die Gesamtanlage eine Verfügbarkeit von mind. 98% garantiert werden kann. Durch frequenzgeregelte Systempumpen wird die Kühlmittelmenge auf den tatsächlichen Bedarf der Maschinen begrenzt. Das spart Energie, schont die Pumpen und mindert die Lautstärke.

Impressionen

Zur Steuerung der Anlage wird eine Steuerung Siemens S7-300 mit einem Touchpanel TP270 zur Visualisierung eingesetzt. Die Tankinhalte werden über Ultraschallsonden überwacht und auf dem Touchpanel visuell dargestellt. Eine automatische Nachdosierstation ergänzt die Emulsionsverluste. Auf Grund der ausgelegten Filtrationsgeschwindigkeit baut sich ein Filterkuchen von ca. 5-6 cm auf, der vor dem Austrag in die Container trocken geblasen wird. Die Leiblein GmbH übertraf bei dieser Anlagenkonzeption mit Abstand die geforderte Reinheit der Schleifemulsion.

Waschwasser-Pflegeanlage Automobilzulieferer
Das Projekt

Auf Grund hoher Betriebskosten für eine Teile-Waschanlage eines Automobil-Zulieferers sollte eine Pflegeanlage für Waschwasser konzipiert werden. Geringe Standzeiten des Waschwassers bedingten hohe Kosten für Entsorgung und Reinigungsmittel. Durch die schnelle Verschlammung der Waschmaschine musste ein hoher Arbeitsaufwand zur Reinigung der Anlage betrieben werden.

Impressionen
Funktionsbeschreibung

Das Waschwasser wird kontinuierlich durch einen Schrägfilter filtriert. Der abgetrennte Schlamm wird automatisch in einen Schmutzsammelbehälter ausgetragen. Das filtrierte Medium sammelt sich im Filtrattank und wird wieder zurück zur Waschanlage gepumpt. Ein Teilstrom davon wird im Bypaß über einen Schrägplatten-Koaleszenzabscheider geführt. Dort werden aufschwimmende Öle, feine, sedimentierbare Partikel sowie Schweröle abgeschieden und in einen Entsorgungscontainer geleitet.

Die gesamte Anlage wurde in Edelstahl ausgeführt. Um Wärmeverluste gering zu halten, wurden verschiedene Komponenten isoliert. Eine WHG-Wanne trägt den Umweltschutz-Auflagen Rechnung.

Alles aus einer Hand - neue Wege im Zentralanlagenbau
Das Projekt

Die Firma Leiblein entwickelte in den letzten Jahren diverse Sonderanlagen / Zentralanlagen für Kühlschmierstoffreinigung. Diese speziell auf den Kundenwunsch angepassten Lösungen hatten eines gemeinsam: Es kam zu keiner Verschlammung der Pumpen. Der anfallende Feinschlamm wird kontinuierlich aus dem Tank entfernt.

Bekannte Verfahren wie Schrägfilter und Magnetabscheider wurden optimal aufeinander abgestimmt. Durch die spezielle Bauform der Anlage und die schonende Behandlung der Emulsion wurde ein ganzheitliches Anlagenkonzept verwirklicht. In den Mittelpunkt der Anlagenkonzeption rückte neben den Anforderungen durch den Bearbeitungsprozess besonders auch die schonende Behandlung des Kühlschmierstoffes.

Impressionen

Bei der Firma Getrag in Untergruppenbach wurde diese Philosophie in eine kompakte Anlage für das Schleifen von Getriebekomponenten in der Prototypenfertigung mit einer Leistung von 60 m³/h umgesetzt. Die Anlage zeichnet sich durch saubere schaumarme Emulsion, Entfernung von Fremdölen sowie der druckunabhängigen Nachdosierung aus. Weiterhin wurden für die Förderung des Kühlschmierstoffes nur geregelte Förderpumpen eingesetzt. Es wird nur soviel Energie verbraucht wie unbedingt erforderlich. Das spart Kosten und schont die Umwelt. Außer der Zentralanlage wurden auch der Entsorgungsbereich und der Spänetransfer in das Erdgeschoß geliefert. Ein Koaleszenzabscheider mit einer Leistung von 1,5 m³/h entfernt gleichzeitig Öl und Schmutzpartikel aus dem zu entsorgenden Medium, somit wird der Geruchsbelästigung und der Verschlammung der 20 m³ Abwassertanks entgegengewirkt. Der Spänetransfer erfolgt von Aufgabestationen aus dem ersten Stock über zwei automatisch schwenkbare Spänerutschen in das Erdgeschoß. Sonden fragen den Füllstand des Containers ab. Durch die schwenkbaren Rutschen werden die Container auch an den Seiten gefüllt.

Die Leiblein GmbH überzeugt durch die Gesamtlösung vom Ansetzen des Kühlschmierstoffes / Waschwassers über die Reinigung bis hin zur Entsorgung. Dem Kundenwunsch, alles aus einer Hand zu erhalten - ohne Schnittstellenprobleme, kann die Firma Leiblein gerecht werden.

Auftraggeber
Getrag B.V. & Co. KG

Saubere Rohre - Zentralanlage nach Maß
Das Projekt

Bei einem Rohrhersteller sollten die Rohre mit sauberer Emulsion gekühlt bzw. gespült werden. Die zunächst als Standardlösung angedachte Zentralanlage entwickelte sich nach einer Vor-Ort-Besichtigung zu einer Sonderlösung. Einerseits war der Platz für die Anlage sehr schmal (L x B x H = 10 m x 1,60 m x 4,50 m), andererseits war eine Leistung von 70 m³/h zu realisieren. Der Schmutz musste jedoch sicher abgeschieden werden.

Impressionen
Lösung

Die Firma Leiblein löste die Aufgabenstellung mit der bewährten Schrägplattentechnik. Die nur 1,40 m breite Anlage mit einer Leistung von 70 m³/h wurde direkt hinter der Rohrfertigungslinie aufgestellt. Hebestation, Schrägklärer, Reintank, Koaleszenzabscheider  und Schrägfilter wurden optimal aufeinander abgestimmt.

Überzeugen konnte auch die Anlagenkonzeption

Aus den schlanken Behältern werden der anfallende Schlamm und die Fremdöle sicher entfernt. Der Schlamm wird kontinuierlich über einen Leiblein-Schrägfilter entwässert und in einen Schmutzbehälter abgeschieden. Das Fremdöl wird permanent durch einen Leiblein-Koaleszenzabscheider von der Emulsions-Oberfläche des Reintanks abgesaugt und in ein Ölfass transportiert. Im Reintank wird die Emulsion gekühlt. Zwei wechselweise arbeitende Systempumpen stellen der Anlage den notwendigen Druck zur Verfügung.

Ergebnis

Der Kunde kann nun durch die Zentralanlage der Leiblein GmbH mit kühler und sauberer Emulsion qualitativ hochwertige Rohre produzieren.

Mit Zentralanlagen Produktionsflächen sichern
Das Projekt

Für eine Aluminiumzerspanung sollte eine Zentralanlage für 30 Bearbeitungsmaschinen geliefert werden. Von der teuren Produktionsfläche sollte möglichst wenig, am besten nichts verloren gehen. Daraufhin plante die Leiblein GmbH die Zentralanlage außerhalb der Halle und lieferte für die WHG-Wanne den notwendigen Fundamentplan. Die Anlage wurde komplett anschlußfertig angeliefert und mit einem Kran in die vorbereitete WHG-Wanne eingesetzt. Nach der Montage der Anlage wurde ein Container wie eine Haube über die Anlage gestülpt. Innerhalb von 36 Stunden war die gesamte Anlage betriebsfertig!

Impressionen

Abschließend wurden die Abpumpstationen in die Maschinentanks integriert. Die im Bypass arbeitende Zentralanlage reinigt und kühlt die Emulsion. Eine gleichbleibende Temperatur der Emulsion von 21°C wird zur Steigerung der Produktion und der Qualität genutzt. Ohne Kühlung würden an den Bearbeitungsmaschinen Temperaturunterschiede von bis zu 25°C herrschen.

Über zwei Ölabscheider werden Fremdöle aus der Emulsion entfernt. Der Reintank wurde auf den anfallenden Feinschlamm optimiert, sodass dieser zuverlässig ausgetragen wird und die Pumpen nicht verschlammen können. Mit den Aluminiumspänen wird viel anhaftende Emulsion ausgetragen. Diese wird mit einer Spänepresse zurückgewonnen.

Firma Leiblein erhöht den Gewinn des Kunden

Dank der Leiblein-Anlage zur Rückgewinnung des Kühlschmierstoffes spart der Betrieb nun pro Woche etwa 5 bis 7 m³ Emulsions-Entsorgungskosten. Die Amortisationszeit der Anlage betrug sagenhafte 2 Monate.

Da freut sich die Berufsgenossenschaft!

Neben den Vorteilen für die Produktion ergaben sich auch bei den Mitarbeitern positive Tendenzen: Ein Rückgang allergischer Hautreaktionen konnte bereits verzeichnet werden. Wieder einmal hat sich das ganzheitliche Konzept der Firma Leiblein durchgesetzt.

Vorreinigung ölhaltiger Abwässer
Das Projekt

Um längere Standzeiten für die Membran-Module zu erreichen, sollte eine Vorreinigungsanlage installiert werden, die ölhaltiges Abwasser reinigt.

Funktionsbeschreibung

Das Schmutzwasser wird zu einem Schrägklärer gepumpt. Die freien Öle schwimmen nach oben auf, die Feststoffe sedimentieren und sammeln sich im Schlammtrichter. Das gereinigte Wasser fließt weiter in die Pumpenvorlage / Filtrattank und wird schließlich zurück zum Vorlagebehälter der UF-Anlage gepumpt. Der Schlamm wird von Zeit zu Zeit abgepumpt und durch einen Schrägfilter entwässert. Die aufschwimmenden Stoffe, wie z.B. freie Öle, werden durch einen Koaleszenzabscheider aufbereitet, das Öl abgetrennt und die gereinigte Emulsion wird in die Pumpenvorlage / Filtrattank geleitet.

Kühlschmierstoffreinigung bei der Herstellung chirurgischer Werkzeuge
Das Projekt

Bei einem großen Hersteller für chirurgische Werkzeuge wurde eine Kühlmschmierstoff-Zentralanlage benötigt, um 18 Maschinen mit Kühlschmierstoff zu versorgen. Hierfür mussten 500 l pro Minute mit einer Filterfeinheit von ca. 50 µm umgewälzt werden. Das Gesamtvolumen des Kühlschmierstoffes beträgt ca. 10000 l, der Emulsionsfettgehalt beträgt ca. 5 - 8 %, allerdings sollten einzelne Maschinen teilweise mit Kühlschmierstoff in einer höheren Konzentration versorgt werden.

Impressionen
Funktionsbeschreibung

Leiblein setzte zur Kühlschmierstoffreinigung eine Zentralanlage aus den Hauptkomponenten Koaleszenzabscheider Typ SPKA 600, einem Schrägfilter Typ SF 1000 L, einem Reintank mit 5000 l Volumen sowie einen Entwässerungscontainer ein. Der verschmutzte Kühlschmierstoff fließt zunächst durch den Schrägfilter in den Vorratstank. Im Entwässerungscontainer wird der Feststoffgehalt im Filterkuchen zusätzlich erhöht und dadurch Kühlschmierstoff gespart und Entsorgungskosten reduziert. Der Koaleszenzabscheider trennt unerwünschte Fremdöle und sonstige flüssigen Verunreinigungen vom Kühlschmierstoff.

Kapazitätserweiterung einer Kühlschmierstoff-Reinigungsanlage
Das Projekt

Eine bestehende Kühlschmierstoff-Reinigungsanlage konnte die erforderlichen Durchsatzleistungen in einem metallverarbeitenden Betrieb nicht mehr erfüllen. Die Zentralanlage wurde von Grund auf erneuert und die teilweise veralteten Komponenten entfernt.

Impressionen
Funktionsbeschreibung

Die alten Komponenten wurden von Leiblein durch einen Magnetabscheider Typ MAG 1000, drei Schrägfilter Typ SF 1000 L sowie einen Koaleszenzabscheider Typ SPKA 600 ersetzt . Außerdem wurde der Tank umgebaut. Der verunreinigte Kühlschmierstoff wird jetzt zunächst durch den Magnetabscheider von groben metallischen Partikeln gereinigt. Anschließend trennen die Schrägfilter die verbliebenen Feststoffe aus dem Kühlschmierstoff. Anschließend werden im Koaleszenzabscheider unerwünschte Fremdöle entfernt und der gereinigte Kühlschmierstoff wird zu den Maschinen zurückgeführt.

Aufbereitung und Pflege von Kühlschmierstoffen Leiblein Produkte für die metallverarbeitende Industrie

In Bewegung Videos zur metallverarbeitenden Industrie