Lebensmittelverarbeitung

Abwasser aus der Lebensmittelindustrie, wie beispielsweise Kartoffel- und Gemüsewaschwasser kann gereinigt und im Kreislauf gefahren werden.

Vor dem Verkauf oder der Weiterverarbeitung von Gemüse und Kartoffeln werden diese gewaschen. In das Waschwasser werden die abgewaschenen Erd- und Sandpartikel sowie Schalen- und Wurzelstückchen eingetragen. Durch kontinuierliche Entfernung dieser Schmutzstoffe kann ein Großteil des Wassers im Kreislauf geführt werden. Lediglich die letzte Spülstufe wird mit Trinkwasser ausgeführt.

Die Wasseraufbereitung kann in drei Stufen erfolgen. Zunächst werden mit einem Rotationsklärer größere Teilchen wie z.B. Wurzelreste und sonstige Störstoffe entfernt. Die Erdpartikel werden durch Sedimentation mit einem Schrägklärer abgeschieden. Der Schlamm kann schließlich durch einen Entwässerungs-Container (bei kleinen Mengen) oder durch Kammer- oder Bandfilterpressen zu einem stichfesten Kuchen eingedickt werden. Dieser kann dann durch die Landwirte wieder auf den Feldern ausgebracht werden. Weitere Verfahrensschritte, wie z.B. Wasserdesinfektion, können bei Bedarf ergänzt werden.

Weiterverarbeitung von Kartoffeln

Bei der Weiterverarbeitung von Kartoffeln fällt stärkehaltiges Abwasser an. Stärke hat die Eigenschaft dass sie, ähnlich wie Erde, ebenfalls im Wasser sedimentiert. Das heißt auch für diese Anwendung können Schrägklärer eingesetzt werden. Die Entwässerung des Stärkeschlammes kann dann z.B. mittels Dekanter oder Filterpresse ausgeführt werden.

Obst- und Gemüseproduktion

Während der Produktion von Obst- und Gemüseprodukten fallen große Mengen an CSB-haltigem Abwasser an. Die am weitesten verbreitete Aufbereitungsart ist die Biologische Klärung. Dabei ist es so, dass je höher die CSB-Belastung, umso höher die Betriebskosten der Anlage sind. Ein weiteres Problem sind die stark schwankenden Belastungsarten und -Mengen, dies kann zu starken Störungen in der Biologie führen. Eine Verringerung und damit Vergleichmäßigung der CSB-Belastung kann durch eine Vorreinigung durch einen Schrägklärer erfolgen.

Aber nicht nur vor der Biologie, sondern auch innerhalb der Biologie gibt es Stellen zur Abscheidung von Partikeln oder Flocken. So ist es z.B. für die Biologie sehr wichtig, dass ein Großteil des Schlammes (egal ob Belebt- oder Anaerobschlamm) zurück gehalten wird. Durch den Einsatz von Lamellen-Schrägklärern kann, bei gleicher Absetzfläche, bis zu 85% des Platzbedarfs, gegenüber einem konventionellen Absetzbecken, eingespart werden.

Waschwasser in Spülmaschinen und Großküchen

Eine weitere Anwendung ist z.B. von Waschwässern aus Spülmaschinen und Großküchen. Beim Ablassen der heißen, fetthaltigen Abwässer bilden die Fette Ablagerungen in der Kanalisation. Des weiteren führt die hohe CSB-Belastung zu hohen Abwasserkosten. Nach einer Fällung der Fette können diese mit einem Schrägfilter abfiltriert werden. Gleichzeitig werden auch weitere Schmutzstoffe mit entfernt.

So unterschiedlich die Schmutzarten sind, so unterschiedlich müssen auch die (Wasser-) Aufbereitungstechniken sein.

Vorteile:

  • optimierte Waschwirkung durch sauberes Wasser, verbesserte Produktreinheit
  • erhöhte Prozessstabilität, störungsfreier Betrieb
  • verminderter Frischwasserbedarf, -kosten
  • geringere Abwasser-Belastung und -Kosten
  • minimaler Energie- und Chemikalienaufwand
  • geringer Bedien-, Wartungs- und Reinigungsaufwand
  • kompakte Bauform, geringer Platzbedarf

Das Hauptaggregat zur Reinigung des Wasch- oder Abwassers ist der Schrägklärer. Beim Durchströmen der Lamellen sinken die Partikel auf die Lamellen (Sedimentation). Von dort rutschen sie als Schlamm in den Schlammtrichter und können abgepumpt werden. Das gereinigte Wasser fließt oben über ein Wehr heraus.

Folgende weitere Geräte aus unserem Lieferprogramm können entsprechend der Anwendung eingesetzt werden:

- Schrägfilter, Endlos- und Vakuumbandfilter

- Rotationsklärer

- Feststoffabscheider.

Neben der Lieferung der selbst hergestellten Geräte ist auch die Installation kompletter Anlagen und sonstiger Komponenten (z.B. Schlammpressen) möglich. Durch unsere jahrelange Erfahrung auf den Gebieten der Prozess- und Abwasserbehandlung sind wir Ihr kompetenter Ansprechpartner

Unsere Referenzen

Nachfolgend möchten wir Ihnen einen kleinen Überblick über die von uns in der Branche ausgeführten Projekte geben. Gerne erläutern wir Ihnen unsere Lösungen auch in einem persönlichen Gespräch.

Leiblein-GmbH – Waschwasser-Lösungen für die Lebensmittelverarbeitung

Kontakt

Für weitere Informationen nehmen Sie doch direkt Kontakt mit uns auf.

Service

Montage, Umbauten, Wartung, Ersatzteilservice

Versuchsanlagen

Kundenspezifische Pilotanlagen für Testzwecke.